Karriereportal » Ausbildung und Praktika » FAQ's für Eltern und Lehrer

FAQ's für Eltern und Lehrer

Der Einstieg ins Berufsleben ist ein großer Schritt, welcher meist von vielen Fragen begleitet wird. An dieser Stelle haben wir die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Ausbildung und das duale Studium bei der Stadtverwaltung bzw. den Stadtwerken Hockenheim für Sie gesammelt. Für weitergehende Fragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner im Fachbereich Personal gerne zur Verfügung.

     

Fragen zum richtigen Ausbildungsbesuch

Wie kann ich die Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützen?

Ihr Kind/Schüler sollte jede Gelegenheit nutzen, potenzielle Ausbildungsunternehmen schon im Vorfeld besser kennenzulernen. Unterstützen Sie Besuche von Tagen der offenen Tür, Ausbildungsmessen oder Schnuppertagen an Hochschulen, aber auch Praktika oder Ferienjobs sind tolle Gelegenheiten, ein Unternehmen besser kennenzulernen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Je nach Ausbildungsberuf und Schulabschluss dauert die Ausbildung drei bis vier Jahre. Weitere Informationen zu den angebotenen Ausbildungsberufen bei der Stadtverwaltung und dualen Studiengängen finden Sie hier.

Warum sollte sich mein Kind/Schüler bei der Stadtverwaltung bzw. den Stadtwerken Hockenheim bewerben?

Die Stadtverwaltung bzw. Stadtwerke Hockenheim bietet eine interessante und inhaltlich fundierte Ausbildung an. Im Rahmen der Ausbildung legen wir neben der Vermittlung von Fach- und Methodenwissen auch großen Wert auf die Weiterentwicklung der persönlichen und sozialen Kompetenzen. Hierzu arbeiten unsere Auszubildenden auch immer wieder an Projekten, welche eigenständig durch die Projektteams gestaltet, präsentiert und verantwortet werden.
 
Wir verstehen die Ausbildung als Vorbereitung für den späteren Wechsel ins Berufsleben. Daher legen wir großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung, in der unsere Azubis in die täglichen Arbeitsabläufe und –prozesse integriert sind und individuelle durch unsere Ausbilder und Ausbildungsbeauftragten betreut werden.
Die Auszubildenden erhalten die Möglichkeit, in verschiedenen Abteilungen mitzuarbeiten und eigene Ideen einzubringen. Ausbilder und Kollegen helfen gerne bei Fragen und Problemen. 

    

Fragen zum Bewerbungsverfahren

Kann mein Kind/Schüler sich für mehrere Ausbildungsberufe bewerben?

Ja, das ist möglich. Ihr Kind/Schüler kann sich auf alle Ausbildungsberufe bewerben, die ihren/seinen Interessen und Fähigkeiten entspricht. Eventuell kann der Zukunftsplaner bei der Entscheidung der richtigen Berufswahl helfen.

Wann ist der richtige Bewerbungszeitpunkt?

Meistens sind unsere Ausbildungsplätze und Studiengänge ein Jahr vor Beginn der Ausbildung ausgeschrieben. Bitte beachten Sie, dass wir nicht alle Ausbildungsplätze auch in jedem Jahr anbieten. Die ausgeschriebenen Stellen können unserem Karriereportal entnommen werden. Die Ausschreibung enthält die Bewerbungsfrist.

Wie funktioniert die Online-Bewerbung und was sollte sie beinhalten?

Unsere derzeit offenen Stellenausschreibungen für Schüler finden Sie in unserem Karriereportal. Wenn sich Ihr Kind/Schüler auf eines der Angebote bewerben möchte, bitte auf den „Jetzt hier bewerben“-Button klicken, der sich in jeder Anzeige findet. In den darauffolgenden Schritten wird Ihr Kind/Schüler durch das Online-Bewerbungs-Programm geführt und kann seine Bewerberdaten vervollständigen. Alle Informationen zur Bewerbung finden sie hier

Wie kann sich mein Kind/Schüler auf den Einstellungstest vorbereiten?

Die Fragen und Aufgaben beziehen sich primär auf persönliche Fähigkeiten wie Konzentrations-, Merk- und Organisationsfähigkeiten sowie logisches Denken. Je nach Berufsgruppe werden zudem auch Rechtschreibung und Zeichensetzung, sprach-logisches Denken oder technisch-physikalisches Verständnis abgefragt. Es kann durchaus sinnvoll sein, Ratgeber zum Eignungstest zu lesen und Aufgaben in Test-Trainingsbüchern zu trainieren.

Wie kann sich mein Kind/Schüler auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Das Vorstellungsgespräch ist der letzte Schritt im Bewerbungsprozess. Zu diesem Zeitpunkt hat uns die Bewerbung Ihres Kindes/Schülers fachlich bereits überzeugt. Jetzt wollen wir sehen, inwieweit die Bewerber auch persönlich zu uns passen. In einem Gespräch soll Ihr Kind/Schüler sich und seine Interessen präsentieren. Wir möchten die genauen Gründe für die Berufswahl und die Erwartungen an den Ausbildungsberuf erfahren.

Wir empfehlen Ihrem Kind/Schüler, sich vorher ausführlich über die Stadtverwaltung bzw. Stadtwerke Hockenheim zu informieren und die Antworten auf einige „klassische“ Fragen schon einmal gedanklich durchzugehen:

„Wie stellen Sie sich einen typischen Tag in diesem Beruf vor?“,
„Was macht aus Ihrer Sicht den Beruf so interessant?“,
„Was glauben Sie, muss man tun, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein?“

– das sind mögliche Fragen, auf die Ihr Kind/Schüler eine Antwort parat haben sollte, welche allerdings spontan und ehrlich und nicht auswendig aufgesagt werden sollte.

Neben den inhaltlichen Antworten achten wir auch auf das Verhalten des Bewerbers. Eine gewisse Aufregung ist normal. Uns kommt es darauf an, dass Ihr Kind/Schüler einen freundlichen und interessierten Eindruck bei uns hinterlässt. Fragen von Seiten des Bewerbers sind ausdrücklich willkommen.

Was muss mein Kind/Schüler zum Vorstellungsgespräch mitbringen?

Normalerweise muss Ihr Kind/Schüler nichts mitbringen, da wir alle Unterlagen in elektronischer Form vorliegen haben. Allerdings können auch Ausnahmen vorkommen, wenn z. B. aktuelle Unterlagen nachgereicht werden müssen.

Wann und wie beginnt die Ausbildung?

In der Regel beginnt die Ausbildung zwischen September und Oktober. Den genauen Ausbildungsstart können Sie den Stellenanzeigen auf unserer Homepage entnehmen.

Wie die ersten Tage und Wochen der Ausbildung aussehen, hängt von der jeweiligen Ausbildung ab. Es finden allerdings immer einige Einführungstage statt, die Ihrem Kind/Schüler helfen soll sich zu orientieren. Die Auszubildenden erfahren hierbei mehr über den Ablauf der Ausbildung, lernen die anderen Auszubildenden kennen und erhalten Einblicke über die Stadtverwaltung bzw. Stadtwerke Hockenheim.

    

Fragen zur praktischen Ausbildung bei der Stadtverwaltung bzw. den Stadtwerken

Wie wird mein Kind/Schüler während der Berufsausbildung betreut?

Ihr Kind/Schüler wird während der Ausbildung von den Kolleginnen und Kollegen des Fachbereichs Personal sowie von den zuständigen Ausbildern für den jeweiligen Ausbildungsberuf betreut. Außerdem stehen unseren Auszubildenden in den einzelnen Fachabteilungen Ausbildungsbeauftragte, die Jugend- und Auszubildendenvertretung sowie Vertreter des Personalrats mit Rat und Tat zur Seite. 

Gibt es zusätzlich Seminare und Schulungen bei der Stadtverwaltung bzw. den Stadtwerken Hockenheim?

Wir bieten zu Beginn und auch während der Ausbildung Schulungen und Seminare an, um Ihr Kind/Schüler auf die Berufswelt vorzubereiten bzw. das vorhandene Wissen zu vertiefen. 

Unterstützt die Stadtverwaltung bzw. Stadtwerke Hockenheim bei der Wohnungssuche?

Wenn Ihr Kind/Schüler für die Ausbildung umziehen muss, unterstützen wir es/ihn gerne bei der Zimmer-oder Wohnungssuche. Unter bestimmten Voraussetzungen gewähren wir einen Mietzuschuss. Weitere Informationen hierzu kann Ihr Kind/Schüler im Vorstellungsgespräch erfragen.

Braucht mein Kind/Schüler Fremdsprachenkenntnisse?

Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil, da Ihr Kind/Schüler in manchen Fachabteilungen Englisch oder Französisch hören und sprechen wird. 

Wie gut sind die Übernahmechancen nach der Ausbildung?

Die Übernahmechancen nach der Ausbildung sind hervorragend. Bei positivem Ausbildungsverlauf und bestandener Prüfung werden Auszubildende für mindestens ein Jahr übernommen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Übernahme durch den Arbeitgeber?

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung/ des Studiums hört das Lernen nicht auf, denn wir sind davon überzeugt, dass es sich für die Verwaltung lohnt, in ihre Mitarbeiter zu investieren. Unsere gezielten Weiterbildungsmöglichkeiten bei der Stadtverwaltung bzw. den Stadtwerken Hockenheim wird immer wieder neu und individuell auf die Bedürfnisse des Mitarbeiters und die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsumfelds zugeschnitten. 

Wir bieten eine Fülle an Fort- und Weiterbildungen an, und zwar sowohl in Form von Inhouse-Seminaren, als auch bei externen Anbietern. Inhalte können neben fachlichen Aspekten insbesondere soziale Kompetenzen (z.B. Kommunikationstraining) und gesundheitsfördernde Maßnahmen (z.B. Sportangebote oder Entspannungstechniken) sein.

Berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten gibt es natürlich auch: Beispielsweise den Angestelltenlehrgang II (AL II), die Qualifikation für gehobene Positionen oder auch die Möglichkeit, das duale Studium an die Ausbildung anzuschließen.

Nicht die passende Antwort gefunden? 
Wir stehen Ihnen gerne bei allen weiteren Fragen rund um unseren Bewerbungsprozess oder zu den Karrieremöglichkeiten bei der Stadtverwaltung bzw. den Stadtwerken Hockenheim zur Verfügung.

Kontakt

Fachbereich Personal
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Mobiltelefon
Fax 06205/21-990
Sandra Laier

Fachbereich Personal

Telefon 06205 21-207
Fax 06205 21-260
Raum: 104

Hockenheim als Arbeitgeber

Arbeitsstandort Hockenheim

Unsere Partner