Karriereportal » Ausbildung und Praktika » Azubiblog » 16.09.2020_Berufsschule

Thema: Berufsschule

Wie sieht ein typischer Alltag in meiner Berufsschule, der Friedrich-List-Schule in Mannheim, aus?

Habe ich Blockunterricht oder findet eine wöchentliche Beschulung statt?

Welche Fächer werde ich in der Berufsschule haben?

… diese und noch viele weitere Fragen stellte ich mir zu Beginn meiner Ausbildung.

Mein Name ist Alina Müller, ich bin 20 Jahre alt und absolviere derzeit meine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung bei der Stadt Hockenheim.

Die Ausbildung im dualen System erfolgt an zwei Lernorten, dem Betrieb und der Berufsschule. In diesem Blog-Beitrag geht es rund um das Thema Berufsschule.

Zunächst findet der Unterricht bei der Friedrich-List-Schule in Mannheim statt. Die Friedrich-List-Schule unterrichtet zahlreiche kaufmännische Azubis wie Bankkaufleute oder Versicherungskaufleute und eben die Verwaltungsfachangestellten. Dort wird man im Block unterrichtet, das heißt man kommt etwa drei bis vier Wochen zur Schule und ist danach wieder circa ein bis zwei Monate im Betrieb tätig. Dadurch entsteht, wie ich finde, ein reger Wechsel zwischen Theorie und Praxis. Man erlernt etwas Theoretisches in der Berufsschule, kommt nach ein paar Wochen zurück in den Betrieb und kann das Erlernte direkt praxisorientiert umsetzen und anwenden. Somit gestaltet sich die Ausbildung sehr abwechslungsreich und interessant.

Die Berufsschule in Mannheim (Bild: Friedrich-List-Schule Mannheim).

In der ersten Woche der Berufsschule lernt man zunächst seine Klasse und natürlich auch die Lehrer kennen. Die Klasse besteht aus zahlreichen anderen Azubis aus verschiedenen Nachbargemeinden von Hockenheim (Schwetzingen, Reilingen, Ketsch etc.). Zusätzlich erhält man erste Eindrücke zu dem groben Ablauf und den verschiedenen Themenbereichen der schulischen Ausbildung.  

Es findet also ganz normaler Unterricht statt. Jedoch kommen viele neue Fächer hinzu, die spezifisch auf die Ausbildung abgestimmt sind. An der Friedrich-List-Schule hat man Fächer wie Allgemeine Wirtschaftslehre, Kommunale Finanzen, Öffentliches Recht, Rechnungswesen und Rechtslehre aber auch bereits bekannte Fächer wie Gemeinschaftskunde, Deutsch und Religion/Ethik.

Meine Lieblingsfächer sind Allgemeine Wirtschaftslehre und Kommunale Finanzen, diese beiden Fächer sind laut meiner Auffassung sehr praxisnah und ich konnte bisher vieles davon in meinen beruflichen Alltag mit einbeziehen. Besonders in Allgemeiner Wirtschaftslehre lernt man viel Wissenswertes über Gesetze die einen selbst betreffen und erweitert das allgemeine rechtliche Verständnis. Das Fach Kommunale Finanzen beschäftigt sich mit der Berechnung von Steuern, dem Haushaltsplan und vielem mehr.

In der Mitte des 2. Lehrjahres wird man dort eine Zwischenprüfung in den jeweiligen Prüfungsfächern ablegen.

Insgesamt vermittelt einem die Friedrich-List-Schule in Mannheim ein umfassendes Wissen über den Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellten/r. Die Berufsschule erweitert die allgemeine Bildung und vertieft das persönliche Fachwissen.

Kontakt

Fachbereich Personal
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Sandra Laier

Fachbereich Personal

Telefon 06205 21-207
Fax 06205 21-260
Öffnungszeiten:
Allgemeine Sprechzeit
Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Di 08:00 - 12:00 Uhr
Mi 08:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Do 08:00 - 12:00 Uhr
Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Raum: 104

Hockenheim als Arbeitgeber

Arbeitsstandort Hockenheim

Unsere Partner