Karriereportal » Ausbildung und Praktika » Azubiblog » 12_11_2019 Ausbildung Verwaltungsfachangestellte

Ein kleiner Rückblick auf meine Ausbildung

Hallo! Ich bin Sophie-Adriana Brecht und habe im letzten Sommer meine dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung Hockenheim erfolgreich abgeschlossen. Auf meine Ausbildung blicke ich gerne zurück, denn in diesen drei Jahren habe ich sehr viel erlebt und vor allem: Ich habe viel gelernt!

Während meiner Ausbildung durfte ich so gut wie jeden Fachbereich der Stadtverwaltung Hockenheim kennen lernen, was stets viel Abwechslung mit sich brachte und mir vor allen Dingen neue Sichtweisen eröffnete. Ich möchte euch hier gerne ein wenig von meinen persönlichen „Highlights“ erzählen, die sich im Laufe meiner Ausbildung ereignet haben.



Eine besonders tolle Zeit meiner Ausbildung habe ich in der Abteilung des Wohnungsamt verbracht. Dort habe ich viele Eindrücke rund um das Thema Mietrecht sammeln dürfen. Die Besonderheit in diesem Bereich sind die vielen verschiedenen Einsatzorte, an denen gearbeitet wird und genauso der vielfältige Kontakt mit den Menschen, dadurch vergeht der Arbeitstag wie im Flug. 
Anders als in den meisten Fachbereichen ist man im Wohnungsamt einen Großteil unserer Arbeitszeit vor Ort bei den städtischen Immobilien. Ich konnte Einblicke in die breitgefächerte Arbeit sammeln und auch aktiv an den täglichen Arbeitsabläufen mitwirken. Ein tolles Erlebnis war für mich die Teilnahme an Wohnungsbesichtigungen. Dort konnte ich lernen, wie man eine solche organisiert und wie eine strukturierte Wohnungsbesichtigung abläuft.
Ich durfte vieles selbstständig erarbeiten und das Vertrauen, welches mir dort entgegen gebracht worden ist, hat mich besonders motiviert.

Meine nächste Station durfte ich im Ordnungsamt absolvieren. Wenn man im Allgemeinen den Begriff „Ordnungsamt“ hört, denken die meisten vermutlich erstmal an die Strafzettel, die an der Windschutzscheibe stecken.
Doch das Ordnungsamt hat viel breiter gefächerte Aufgaben! Etwas, an das ich mich gerne zurück erinnere, sind die „Gaststättenabnahmen“. Das Ordnungsamt erfüllt hierbei die Aufgabe, dafür Sorge zu tragen, dass die Gaststätten die allgemein gültigen Standards, die innerhalb des Gaststättengewerbes gelten, einhalten. Dabei besonders wichtig sind die Aspekte Sicherheit und die Hygienevorschriften, die Gaststätten erfüllen müssen.

Neben diesen Abnahmen ist das Ordnungsamt auch für die Planung, Durchführung und Überwachung von Großveranstaltungen tätig, kümmert sich um die ordnungsgemäße Durchführung von Baustelleneinrichtungen und auch um die Abwicklung von Schwertransportdurchfahrten, die durch die Stadtgemarkung hindurchführen. Im Verkehrsraum zählen auch die Planungen von Umleitungen zur alltäglichen Aufgabe dazu. Ich durfte bei vielen dieser Aufgaben mithelfen und auch viel selbstständig erarbeiten, was im Nachgang mit dem zuständigen Sachbearbeiter besprochen und evaluiert wurde.

Danach ging es für mich in die Abteilung des Sozialamts. Das war für mich besonders bewegend, da ich dort intensiven Kontakt mit hilfesuchenden Menschen hatte. Ich habe Menschen aus unterschiedlichsten Lebenssituationen kennengelernt. Das hat mich sehr bewegt. Dank des Teams in dieser Abteilung konnte ich viele unterschiedliche Blickwinkel auf diesen Bereich und das Thema "Sozialleistungen" erhalten. Das Wissen und die Erfahrungen, die ich dort gesammelt habe, haben mich in meiner beruflichen Ausbildung aber auch privat schon sehr bewegt und bereichert. 

Obwohl ich in meiner nächsten Abteilung nur eine kurze Zeit verbracht habe, konnte ich erfahren, dass sich das Standesamt nicht nur mit Eheschließungen beschäftigt. Auch Geburten, Beglaubigungen und Sterbefälle werden vom Standesamt verwaltungsinhaltlich begleitet. Besonders viel Freude hatte ich allerdings beim Verfassen von Traureden.

Ebenfalls konnte ich nach meinem Einsatz im Standesamt ein wenig Technik-Luft schnuppern, da ich anschließend einen Einsatz in der städtischen EDV-Abteilung hatte. Dort habe ich an dem damals anstehenden Projekt mitarbeiten dürfen: Die Homepage der Stadt wurde neu gestaltet. Mir ist dabei bewusst geworden, wie komplex solche technischen Gegebenheiten heutzutage sind und wie sehr man in der heutigen Zeit von einer einwandfrei funktionierenden Technik abhängig ist.

Ich habe mich zu jeder Zeit innerhalb meiner Ausbildung sehr gut betreut gefühlt. Ein Projekt, das mir während meienr Ausbildungszeit in guter Erinnerung geblieben ist, ist der "Ausbildungstag". Diesen hat die Personalabteilung für uns Auszubildende auf die Beine gestellt. Wir konnten an diesem Tag in Teams verschiedendstee Aufgaben lösen.
Das hat mir gezeigt, wie wichtig und grundlegend Teamarbeit und Teamfähigkeit in der heutigen Arbeitswelt sind und wie eine gelungene Teamarbeit funktionieren kann. Die Kollegen, mit denen ich während meiner Ausbildung zusammen arbeiten durfte, haben sich immer Zeit für meine Fragen genommen. Rückblickend kann ich zusammenfassen: Ich hatte eine tolle Ausbildungszeit bei der Stadtverwaltung! In diesen drei Jahren - die nebenbei wie im Flug vergangen sind - habe ich so viele unterschiedliche Bereich kennenlernen dürfen. Dadurch habe ich einen umfassenden Blick bekommen, wie vielfältig eine Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellte doch sein kann. Durch die vielen Stationen habe eine ausgezeichnete fachliche und kompetente Grundlage für meine weitere berufliche Zukunft schaffen können. Daher hat es mich besonders gefreut, auch nach meiner Ausbildungszeit weiterhin bei der Stadtverwaltung Hockenheim beschäftigt zu sein. Ich bin sicher, es warten hier noch viele spannende neue Herausforderungen auf mich!

Kontakt

Fachbereich Personal
Rathausstraße 1
68766 Hockenheim
Telefon 06205/21-0
Fax 06205/21-990
Sandra Laier

Fachbereich Personal

Telefon 06205 21-207
Fax 06205 21-260
Öffnungszeiten:
Allgemeine Sprechzeit
Mo 08:00 - 12:00 Uhr
Di 08:00 - 12:00 Uhr
Mi 08:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Do 08:00 - 12:00 Uhr
Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Raum: 104

Hockenheim als Arbeitgeber

Arbeitsstandort Hockenheim

Unsere Partner